Logo Sudelfeld



Das Sudelfeld ist die Bezeichnung einer Berglandschaft der bayerischen Alpen im Mangfallgebirge im südöstlichen Oberbayern. Dort befindet sich im Dreieck zwischen Bayrischzell, Oberaudorf und Brannenburg auf Höhen zwischen 800 und 1563 m ü. NN auch das größte zusammenhängende Skigebiet Deutschlands.

Sudelfeld
Die Speck-Alm ist mit seinen Köstlichkeiten unbedingt ein Besuch wert!

Zu erreichen ist das Sudelfeld von Bayrischzell aus auf der Sudelfeldstraße über den Sudelfeldpass, von Brannenburg aus ebenfalls über die hier mautpflichtige Sudelfeldstraße sowie über die Tatzelwurmstraße ab Oberaudorf. Von Süden ist das Sudelfeld über den Ursprungpass erreichbar.
 
Sudelfeld
Sudelfeld mit Blick auf den Chiemsee

In der schneefreien Zeit ist das Sudelfeld ein Ausflugsgebiet. Auf einer Länge von gut 10 Kilometern schlängelt sich eine kleine, asphaltierte Bergstraße zum einen hinauf auf 1400 m Höhe zur Walleralm/Speckalm, den höchstgelegenen Berggasthöfen am Sudelfeld, einem Treffpunkt für Motorradfahrer und Ausflügler. Zum anderen führt eine weitere Stichstraße hinauf zum Berggasthof Rosengasse auf 1.100 m Höhe.

 
Höhlenhaus Weber an der Wand, am Burgberg (Südwand) in Oberaudorf

Für Wanderer attraktiver (ohne Motorradlärm, Skilifte und -schneisen) ist das östlich gelegene Brünnsteingebiet mit den Oberaudorfer Almen oder der südlich gelegene Große Traithen sowie das nördlich gelegene Gebiet südöstlich des Wendelsteins.
     
Speckalm - Google Maps            
Skigebiet Sudelfeld
   
Es ist durch weite, geschwungene Wiesenflächen gekennzeichnet. 31 km Skipisten, vier Sesselbahnen, 12 Schlepplifte, zwei Seillifte und ein Förderband (Zauberteppich) sorgen für eine Gesamttransportkapazität von 22.500 Gästen pro Stunde. Auf dem Sudelfeld findet gegebenenfalls teilweise eine technische Beschneiung statt.
     

Zoom:
Sudelfeld mit Blick zum Wilden Kaiser Gebirge in den Ostalpen
Das Gebiet am Sudelfeld wird in den Sommermonaten bis in den Herbst hinein Almwirtschaftlich genutzt.
Sudelfeld
Auf dem Sudelfeld mit seinem herrlichen Panoramablick
Über mehrere Jahre wurde bis einschließlich 2015 ein Lauf zum Snowboard-Weltcup (Parallel-Riesenslalom) im Sudelfeld ausgetragen. Die Einstellung der Veranstaltung erfolgte unter anderem aus organisatorischen und finanziellen Gründen.
  Sudelfeld

Das Jagdgebiet, das sich von ca. 500 m - 1500 m Höhe erstreckt, bietet Rotwild, Steinwild, Gämsen, Murmeltieren, Spiel- und Auerhähnen sowie dem Adler Lebensraum.
Von Herbst 2009 bis Frühjahr 2011 lebte hier auch ein eingewanderter italienischer Wofl. Mindestens 30 Schafe wurden von ihm gerissen, mehrere Schafe und Rinder versprengt und ddurch verletzt. Wildbiologen erwarten, dass sich zukünftig immer mehr Wölfe in Mitteleuropa wieder ansiedeln werden.
Bis heute wird jedoch heftig darüber gestritten, ob eine Rückkehr dieser Tierart in unserer Region sinnvoll ist.




Sudelfeld



Sudelfeld bei Bayrischzell mit Blick auf den Wendelstein und Chiemsee









Die deutsche Alpenstraße entlang des Sudelfeldes ist eine der beliebtesten Motorradtouren-Strecken in Bayern. Wegen der hohen Unfallzahlen mit immer wieder tödlichem Ausgang (Unfallursache häufig übertreten der Geschwindigkeitsbegrenzung und/oder unerlaubtes Überholen) wird die Strecke seit 2007 regelmäßig durch die Polizei kontrolliert und es wurden im Jahr 2014 auch bauliche Maßnahmen gegen unerlaubtes Überholen und Überschreiten der Geschwindigkeitsbegrenzung von im Regelfall 60 km/h vorgenommen.


Sudelfeld
Blick vom Sudelfeld (Speckalm) in den Chiemgau

Große Teile des Sudelfeldes sind Landschaftsschutzgebiet. Insgesamt sind im Sudelfeldgebiet neun Berggasthöfe, teilweise mit Übernachtungsmöglichkeit, ein Berghotel, eine Jugendherberge und fünf Skischulen angesiedelt.


Tunnel (95 m) im mautpflichtigen Teil der Tatzelwurmstraße - Richtung Brannenburg




  Webcam Sudelfeld  







Bayrischzell    Wendelstein